Blumengroßmarkt Hamburg

In Deutschland werden rund um Friedhof, Garten und Blumenschmuck über 8 Mrd. Euro je Jahr ausgegeben. Im deutschen Kulturkreis gehören Blumen und Pflanzen zur Gastlichkeit und zum gedeckten Tisch. Sowohl im privaten wie im institutionellen Sektor schmückt man Räume sowie Tische mit Pflanzen und frischen Schnittblumen und schenkt Blumensträuße. Blumen und Pflanzen sind sowohl ein Fest für die Sinne als auch bedeutendes Wirtschaftsgut.

Hamburg und das Umland ist eine Region mit einem besonders hohen Verbrauch von Blumen und Pflanzen je Einwohner.
Der Blumengroßmarkt Hamburg ist der zentrale Großmarkt und Handelsplatz für die Versorgung der Bevölkerung mit Schnittblumen, Schnittgrün, Zimmerpflanzen und Topfblumen, Beet-, Balkon- und Gartenpflanzen, Tannengrün und Baumschulware sowie Accessoires.

Rund 2.300 mittelständische Betriebe und Familienbetriebe aus Hamburg und den anderen norddeutschen Bundesländern sind als Marktnutzer registriert. Einkäufer sind Fachhandelsbetriebe wie zum Beispiel Floristikfachgeschäfte, Gärtnereien, Wochenmarkthändler und Gartencenter.

Rund 130 Erzeugerbetriebe und 40 Großhandelsbetriebe treten als Anbieter auf. Sie erwirtschaften einen Großhandelsumsatz von rund 75 Millionen Euro (2014) und bieten auf dem Blumengroßmarkt ca. 500 Arbeitsplätze. Erzeugerware wird in vielen Gartenbaubetrieben mit der Marke „Ich bin von Hier!“ kenntlich gemacht. Einzelhändler und Floristen sind häufig als „Frischepartner Blumengroßmarkt Hamburg“ zu erkennen.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der [»] Website des Blumengroßmarktes.